Willkommen auf unseren Seiten

Der Verein für Familienforschung e.V. Lübeck stellt sich vor

 Sie sind auf der Suche nach Ihren Vorfahren, oder benötigen Hilfe und Unterstützung bei Ihren alten Schriftstücken? Dann sind Sie bei uns genau richtig!


Unsere nächste Veranstaltung

Jahreshauptversammlung des Vereins für Familienforschung e.V. Lübeck

21. März 2019 um 18.00 Uhr in den Vereinsräumen im Mühlenturm


Gothmund - Fischerdorf und Künstlerkolonie

Unter diesem Titel stand unsere gestrige Veranstaltung im Rahmen der Dienstagsvorträge. Gut 225 interessierte Menschen lauschten im überfüllten Großen Saal der Gemeinnützigen, der auch mit sämtlichen Stühlen des Kleinen Saals und Stehplätzen nicht allen Interessenten Platz bot, den Vorträgen von Gerhard Huß, Frank Bolzmann und Heiko Jäckstein. Eine sehr gut besuchte und interessante Veranstaltung!

Mitteilungsblatt Nr. 24 erschienen

Aus dem Inhalt:

- Band 69 fertiggestellt

- Jahresrückblick 2018

- Nachrichten aus dem  Verein

- Dies & Das

- Einladung zur Jahreshauptversammlung

Inklusive Leseprobe aus dem neuen Band 69!

Allen Mitgliedern wurde das Mitteilungsblatt bereits zugesandt. Zusätzlich ist es nachlesbar im Mitgliederbereich.

 



Für die Vorbereitung Ihres Besuchs im Archiv der Hansestadt Lübeck bietet sich die Recherche in diesem Handbuch an. Auszüge aus diesem Handbuch finden Sie auf unserer Seite Forschungshilfen. Für den Familienforscher besonders interessant: Aufstellung der älteren Kirchenbücher ab 1576, Zivilstandsregister,
Volkszählungslisten und
Bürgerbücher.

 

Als Quelle für Familienforscher mit Vorfahren aus Lübeck steht die Forschung in den Kirchenbüchern an erster Stelle. In dieser Veröffentlichung des Landeskirchlichen Archivs ist in detailreicher Aufstellung recherchierbar welche Bücher von welcher Gemeinde vorhanden sind. Ältere Kirchenbücher von 1576 - 1870 befinden sich im Archiv der Hansestadt Lübeck.

Die Gerholz-Kartei.
Eine Sammlung alter Berufsbezeichnungen.

Wollten Sie nicht eigentlich schon immer einmal wissen was ein Deuchelbohrer eigentlich machte und was ein Nonnenmacher mit dem Kloster zu tun hatte?

Dann sind Sie hier richtig!

In unserer Rubrik der alten Berufsbezeichnungen stellen wir Ihnen in loser Folge alte und ausgestorbene Berufs-, Funktions- und Standesbezeichnungen vor. Diese finden Sie in der sogenannten GERHOLZ-KARTEI, einer Sammlung alter Berufsbezeichnungen die der Verein für Familienforschung e.V. Lübeck im Selbstverlag herausgibt.

Ausführliche Informationen zu diesem Werk, zu Heinrich Gerholz, sowie Bestellmöglichkeiten finden Sie auf dieser Seite.

 

Heute: Die Litzenmacherin

Witt, Die Verlehnten /Zschr.f.Lüb. Gesch. 11/1116) S.163 "Die Ketten- und Litzenmacherinnen"

vergl. Litzenweiber! (stellten Gurte und Bänder für die Litzenbrüder her)

"Zu den Verlehnten gehörten Leute, denen mehr aus ...Barmherzigkeit...eine Arbeitsgerechtsame erteilt wurde." Wie etwa den Hüllenmacherinnen, die allerlei Kopfputz herstellen durften, und die Ketten- und Litzenmacherinnen."

 


Vor Anfragen an den Verein zu Forschung und Hilfe lesen Sie bitte unbedingt die FAQ Forscheranfragen!

Anfragen richten Sie bitte dann ausschließlich an: forscheranfragen(at)familienforschung-luebeck.de

 

Verein für Familienforschung e.V. Lübeck

Mühlentorplatz 2, 23552 Lübeck

Tel. 0451 - 9690012

Bücherei und Arbeitsräume

Öffnungszeiten

Donnerstag: 16:00 - 18.00 Uhr

Samstag: 10.00 - 12.00 Uhr


Mitglied in der DAGV